Ihr Ansprechpartner für Information und Bildanfragen

Till Masthoff
Fachbereich Zucht und Genetik

Telefon: +49 228 9144 52
t.masthoff@rind-schwein.de
info@richtigzuechten.de



RZ Presse

07.03.2019

BRS-Pressegespräch: "Richtig züchten" vorgestellt

Herr Westrup erläuterte den Redakteuren, wie der Betrieb Westrup-Koch die bisherigen und neuen Zuchtwerte passend für seine Herde nutzt.

Das Kürzel RZ kennen viele Milchviehhalter aus den Veröffentlichungen zur Zuchtwertschätzung. Es kennzeichnet den RelativZuchtwert für verschiedene Merkmale, wie z.B. die Nutzungsdauer, die Milchleistung die Zellzahl und viele weitere wichtige Einzelmerkmale. RZ steht auch für Richtig züchten, denn in Sachen Datenqualität und Zuchtwertschätzverfahren ist Deutschland führend und kann sich daher auch selbstbewusst zeigen. Hinzu kommt, dass ab dem 2. April die Holsteinzüchter erstmals auch Zuchtwerte zur Tiergesundheit nutzen können. Die neuen genomischen Gesundheitszuchtwerte sind ein großer Fortschritt für die Holsteinzucht.

 
05.03.2019

Erstmals direkte Gesundheitszuchtwerte

RZRepro: Nur Kühe mit einem gesunden Reproduktionstrakt werden rechtzeitig tragend und bleiben rentabel. Der RZRepro hilft dieses Ziel zu erreichen. Außerdem dient die bessere Gesundheit dem Tierwohl.

Die deutsche Holsteinzucht führt zum April 2019 direkte genomische Gesundheitszuchtwerte ein. Die Gesundheitszuchtwerte zeigen auf, welche Vererber widerstandsfähige Nachkommen hervorbringen. Sie verbessern damit effektiv, schnell und zielgenau die Tiergesundheit in der Herde ohne auf Leistung verzichten zu müssen. Ab sofort erscheinen mit den Zuchtwertschätzungen diese fünf neuen Gesundheitszuchtwerte: 

  • RZEuterfit mit Merkmalen zu klinischer und subklinischer Mastitis
  • RZKlaue mit Merkmalen zu Klauenerkrankungen
  • RZMetabol mit Merkmalen zu Stoffwechselerkrankungen 
  • RZRepro mit Merkmalen zu Störungen der Fortpflanzung
  • RZGesund als Gesamtzuchtwert, in dem alle vier Werte entsprechend ihrer wirtschaftlichen Bedeutung gewichtet sind 
Insgesamt 13 Merkmale sind in den neuen Komplexzuchtwerten berücksichtigt. Möglich geworden sind die genomischen Zuchtwerte durch mehrere große Projekte zur genomischen Typisierung und zur systematischen Gesundheitsdatenerfassung in deutschen Betrieben. Die Daten sind daher sehr gut an deutsche deutscher Herden- und Betriebsstrukturen angepasst. Die genomischen Zuchtwerte bieten Sicherheiten zwischen 0,5 und 0,6 – diese Werte sind für ein Gesundheitsmerkmal sehr hoch und sprechen für die überlegene Datenqualität der deutschen Relativ-Zuchtwerte und Zuchtwertschätzverfahren.